Wie alles begann: 60 Jahre Vangerow

Die Vangerow GmbH ging aus der Firma Radiola hervor, die 1957 von den Brüdern Heinz und Kurt Vangerow in Eningen (Baden-Württemberg) als Elektrofachgeschäft gegründet wurde. Zweck des Unternehmens war der Verkauf und die Reparatur von Elektro- und Fernsehgeräten. Nach dem Tod von Kurt Vangerow 1985 stieg der jetzige Firmeninhaber, Detlef Vangerow, mit in die Geschäftsleitung ein. Unter seiner Federführung entstanden mehrere erfolgreiche neue Firmen und Konzepte, die zum Ziel haben neue Ideen und Geschäftsfelder für Fachwerkstätten zu entwickeln, um sich in geänderten Märkten behaupten zu können:

1995 die Vangerow-Systemwerkstätten,
ein deutschlandweiter Zusammenschluss von rund 80 Fachwerkstätten für die Reparatur von Brauner Ware.

2000 Checkup Deutschland GmbH,
ein bundesweites Netz von ca. 90 Gutachtern, die im Auftrag von Versicherungen Gutachten für Schäden an elektrischen und elektronischen Geräten erstellen (z. B. bei Blitzüberspannungsschäden). => www.checkup-technik.de

2003 Vangerow Service,
ein bundesweites Netz von Fachwerkstätten für Garantiereparaturen im Auftrag zahlreicher Hersteller und Händler von Weißer Ware.

2009 Gerätemacher,
ein richtungsweisendes Reparatur-Portal im Internet, auf dem Verbraucher Fachwerkstätten für die Reparatur von elektrischen und elektronischen Geräten finden konnten. In den folgenden Jahren lokalisierte Vangerow darüber hinaus besonders rentable Märkte, die mit eigenen, revolutionären Konzepten bedient wurden: WaschmaschinenMacher, ComputerMacher, SAT-AnlagenMacher, SmartphoneMacher und KaffeemaschinenMacher. Macher, die durch Online-Marketing gesondert beworben wurden, für die aber auch spezielle Produktschulungen und ein Shop für Ersatzteile angeboten wurde.

2013 MeinMacher,
löste den Gerätemacher ab. Der Namenwechsel hat zum Ziel für die Zukunft offen zu sein für Reparaturen aller Art. Gemeinsamer Nenner ist nicht mehr zwangsläufig die Elektro- und Elektronikbranche sondern alles, was es sich – aus Sicht des Endverbrauchers – zu reparieren lohnt. Aktuell gibt es rund 1000 MeinMacher die viele Geräte reparieren können und spezialisierte Smartphone- und KaffeemaschinenMacher. => www.meinmacher.de

2016 Reparierbar,
Online-Plattform für die „Versand-Reparatur“, vorrangig für Geräte, für die es keinen Spezialisten an jeder Ecke gibt. => www.reparierbar.de