Die Produktpalette von ASUS ist vielfältig. Interessenten können zwischen preisgünstigen und teureren Geräten, aber auch je nach Nutzungsart wählen. Als Beispiele möchte ich nur die VivoBooks, ZenBooks und Rechner der Gaming/ROG-Serie aufzählen.

In meinem Beitrag möchte ich den (Reparatur)-Kundendienst und den technischen Support von ASUS beleuchten. Ich bin dabei bestrebt, objektiv zu bleiben. Negative Internet-Berichte, die eigentlich bei jedem Anbieter existieren, nehme ich zur Kenntnis, ohne sie über zu bewerten. Zeigt doch die Erfahrung, dass ein enttäuschter Kunde sehr „intensiv“ berichtet, während ein zufriedener sein erfolgreich repariertes Gerät mit Freude nutzt und keine Zeit für schriftliche Äußerungen aufbringen möchte.

 

Kontakt:

Benötigt der Besitzer eine ASUS-PCs Hilfe seitens des Herstellers, hat er 4 Möglichkeiten der persönlichen Kontaktaufnahme: Hotline, Fax, Brief und Mail. Darüber hinaus bietet ASUS einen sehr gut gegliederten Online-Support an.

Hotline:

Es steht die Rufnummer 02102 – 5 789 557 zum Ortstarif zur Verfügung. Die Gesprächspartner gelten als kompetent und hilfsbereit, ohne kostenpflichtige Zusatzprodukte verkaufen zu wollen. Sie sind Montag – Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.

Fax:

Über die Nummer 02102 – 95 99 11 besteht die Möglichkeit, Dokumente per Fax zu versenden.

Brief:

Eher selten nutzen Kunden die Schriftform. Briefe gehen an die Adresse:

ASUS Computer GmbH, Harkortstr. 21 – 23, 40880 Ratingen.

Support:

Bevor man auf die eben genannten Kontaktmöglichkeiten zurück greift, stehen im Online Customer Service viele hilfreiche Tools zur Verfügung. In einem Menü kann der Kunde, je nach vorliegendem Problem, unter anderem FAQs, Datenbank, Tipps und Hinweise, Software oder Downloadcenter anklicken. Die Erklärungen sind leicht verständlich und übersichtlich dargelegt. Der Umfang ist so gewählt, dass viele der häufigsten Probleme selbst und ohne Werkstatt behoben werden können.

 

Sind die Hilfsmittel Telefon und Online-Support erfolglos ausgeschöpft, muss das Notebook dann doch in eine Werkstatt.

 

Defekt innerhalb der Garantie:

Ich empfehle, dass Sie sich in diesem Fall die Garantiebestimmungen gründlich durchlesen, damit Ihnen böse Überraschungen erspart bleiben. Die Sachverhalte sind klar beschrieben, aber eine unterschiedliche Sichtweise ist nicht selten.

Tritt ein (technischer) Fehler innerhalb der Garantiezeit auf, ist die Reparatur kostenlos. Sie als Kunde haben zwei Möglichkeiten: Haben Sie das Gerät bei einem Händler gekauft, der ein ASUS-Service-Partner ist, regelt dieser die Reparatur. Entweder er repariert als autorisierter ASUS-Partner selbst, oder übernimmt die Einsendung des Gerätes in eine von ASUS bestimmte Werkstatt. Es liegt im Ermessen von ASUS, ob der Versand kostenlos oder kostenpflichtig ist.

Die Anmeldung zur Reparatur erfolgt über die Hotline oder mittels Online-Formular. Halten Sie in jedem Fall die Seriennummer, die Modellbezeichnung und den Kaufbeleg bereit. ASUS überprüft die Angaben, vergibt Ihnen eine Reparatur-Nummer (RMA) und sagt, an welche Werkstatt das Notebook gehen soll.

Hinweis: In den Garantiebestimmungen ist verankert, dass ASUS keine Datensicherung durchführt. Der Kunde gibt zudem seine Zustimmung, dass ASUS alle Daten und Programme löschen darf, ohne sie wieder herzustellen. Führen Sie daher unbedingt eine Datensicherung durch!

Unabhängige Untersuchungen ergaben, dass die durchschnittliche Reparaturzeit 10 Werktage beträgt. Dabei werden die Fehler zu 86% im ersten Durchlauf behoben (Stand 2016 durch www.expertiger.de)

Der Reparaturstatus ist jederzeit online abrufbar.

 

Nach-Garantie-Reparatur:

Viele unserer Computermacher-Partner reparieren auch ASUS-Geräte. Sie sind erfahrene Spezialisten mit der dafür erforderlichen Ausbildung. Unter Verwendung moderner Methoden und originaler Ersatzteile nehmen sich die Techniker Ihrer Geräte gern an. Im direkten Preisvergleich liegen die Freien Werkstätten klar vorn. Ein weiterer Vorteil: durch die regionale Nähe können Sie in der Freien Werkstatt den Fehler genau erläutern und nach Abschluss der Reparatur wird Ihnen auf Wunsch die Funktion des Rechners demonstriert. Der Postweg und der damit verbundene Zeitaufwand entfallen. Zudem erhalten Sie wertvolle Informationen und Sie können Zubehör erwerben.

 

 

Alternativ steht Ihnen natürlich auch der ASUS-eigene Kundendienst zur Verfügung. Der Ablauf ist fast genau so, wie oben beschrieben. Zusätzlich kommt der Zeitaufwand für den Kostenvoranschlag (KVA), inklusive Bestätigung, hinzu. Die Reparatur wird nach vollständigem Zahlungseingang der im KVA genannten Summe durchgeführt. Bei Ablehnung des KVA berechnet ASUS bis zu 100,-€ inklusive Rücktransport.

 

Fazit:

Der Support, die Erreichbarkeit und die Garantieabwicklung sind gut und liegen im direkten Vergleich mit den Mitbewerbern im oberen Mittelfeld. Im Bereich der Nach-Garantie-Reparatur lohnt sich aber ein Vergleich mit den Freien Werkstätten.

 

Haben Sie Fragen zu ASUS-PCs oder wünschen eine Wartung/Reinigung, finden Sie über die Suchfunktion auf der Internetseite MeinMacher unsere Partner in Ihrer Nähe. Die Kontaktdaten sind jeweils beigefügt, sodass Sie auch telefonisch Ihre Fragen stellen können. Halten Sie dabei bitte die genaue Gerätebezeichnung bereit.

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Michael Arnold

    Erläuterungen haben mir weitergeholfen. Habe ein Problem mit Notebook Asus T100H.