Eine relativ häufige Reparatur ist, dass wir an einem Autoschlüssel das Gehäuse wechseln.

Auch wenn die eigentlichen Funktionen, wie die Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung oder die Freigabe der Wegfahrsperre, noch gegeben sind, sollten Sie bei einer Beschädigung des Gehäuses zeitnah eine Reparatur einplanen.  Über die Gründe, warum ein Schlüssel-Gehäuse Schäden aufweist, lohnt sich keine Spekulation. Dafür sind sie zu zahlreich und vielfältig.

 

  Autoschlüssel zur Reparatur einschicken

 

Warum ist ein Gehäusetausch notwendig?

Moderne Autoschlüssel sind inzwischen keine reinen „Schließ-Objekte“ mehr, sondern gelten durchaus als elektronische Kleingeräte. Neben den sichtbaren Bestandteilen Gehäuse, Schlüsselbart und Tasten, sind im Inneren die Schaltung für die Funkfernbedienung und der Transponder für die Wegfahrsperre untergebracht.

Somit ergeben sich für ein Gehäuse folgende Aufgaben:

  1. Der Schlüsselbart muss stabil positioniert werden.
  2. Passgenaue Aufnahme der Platine und der Batterie.
  3. Positionierung der Tasten über den Mikroschaltern.
  4. Schutz der elektronischen Bestandteile vor mechanischen und Umwelteinflüssen.

Hinweis: Als wichtige Ergänzung zu Punkt 4 möchte ich an dieser Stelle betonen, dass ein Gehäuse zwar einen gewissen Schutz vor Spritzwasser gewährleistet, aber dem Autoschlüssel keineswegs die Eigenschaft „wasserdicht“ verleiht.

Entsprechend den Aufgaben ergeben sich für den Fall eines Defektes eine Reihe von Fehlfunktionen und Gefahren:

  • Der Schlüsselbart wackelt, wodurch weitere Schäden entstehen können.
  • Die Mechanik bei Klappschlüsseln funktioniert nicht.
  • Keine Reaktion auf Tastsendruck à keine Zentralverriegelung aus der Distanz.
  • Staub und Feuchtigkeit können die Schaltung dauerhaft schädigen.

Die frühzeitige Beseitigung eines Gehäuse-Schadens mit überschaubarem Aufwand hilft, größere Ausgaben zu vermeiden.

 

Lohnt sich diese Reparatur?

Diese Frage möchte ich mit einem klaren „Ja!“ beantworten. Für diese Reparatur sprechen verschiedene Punkte:

  • Kosten: Die Reparatur kostet bei uns 49,-€ inkl. MwSt. . Ein neuer Schlüssel hingegen schlägt ab 150,-€ zu Buche. Handelt es sich aber sogar um einen Hersteller der gehobenen Kategorie, sind schnell rund 300,-€ fällig. Hinzu kommen die Kosten für Anlernen und Neu-Programmierung, die je nach Region variieren.
  • Zeitaufwand: Wir sind bestrebt, die Verfügbarkeit der Teile vorausgesetzt, Autoschlüssel innerhalb von 24 Stunden zu reparieren.
  • Nachhaltigkeit: Für die Fa. Vangerow als Initiator der Reparatur-Revolution gilt: Reparieren ist besser als wegwerfen. Mit einer Reparatur schonen Sie die Umwelt und helfen, Arbeitsplätze zu sichern.

 

Wie läuft der Austausch ab?

Wie oben beschrieben, haben die Gehäuse auch eine schützende Funktion. Daher sind die einzelnen Gehäuseteile auch miteinander sehr gut verbunden: sie sind teilweise verschraubt, geklickt oder auch zusätzlich verklebt.

Die defekten Gehäuseteile müssen demontiert werden. Hierbei ist äußerste Vorsicht und viel Erfahrung notwendig, da sehr oft die Teile der internen Schaltung und der Transponder mit dem Gehäuse verklebt sind.

Nach dem Öffnen reinigen wir die Platine, säubern die Batteriekontakte und prüfen die Batterie selbst. Der Schlüsselbart ist entweder gesteckt, oder muss ebenfalls sorgfältig ausgelöst werden.

In unserem Lagerbestand sind die meisten Sorten enthalten, sodass der Austausch zügig durchgeführt werden kann. Schlüsselbart und „Innenleben“ des alten Schlüssels werden in das neue Gehäuse übernommen. Wir beachten dabei, dass die Teile passgenau und fest positioniert sind und auch die Batterie sich nicht verschieben kann. Damit auch das neue Gehäuse seiner Schutzfunktion voll gerecht wird, verkleben wir die einzelnen Teile mit einem Spezialkleber.

Mit einem abschließenden Test überzeugen wir uns davon, dass die Reparatur erfolgreich war und der Schlüssel, jetzt im neuen Gewand, funktionstüchtig ist.

 

Kann das jeder?

Wie bei vielen Dingen, so gibt es auch im Internet jede Menge Hinweise und Videos, die als Anleitung zum Gehäusetausch an Autoschlüsseln dienen sollen. Aber genau so oft fehlen auch hier die Hinweise auf die Risiken!

Die Schaltungselemente, Mikroschalter und vor allem der Transponder in den Schlüsseln sind nicht nur klein, sondern sie sind im Regelfall auch innen und miteinander verklebt. Es genügt eine unsachgemäße oder unvorsichtige Bewegung und eines der Teile ist kaputt. Ein irreparabler Schaden ist schnell entstanden, für dessen Ersatz es keine billige Lösung gibt. Dann ist ein Neukauf zu den oben beschriebenen Konditionen notwendig.

Ein neues Gehäuse kostet im Einzelhandel zwischen 3,-€ und 15,-€. Das ist nicht viel und auf den ersten Blick recht günstig. – Können Sie aber sicher sein, dass Sie das richtige Teil gewählt haben oder Ihnen der Händler auch tatsächlich das passende sendet? Es gibt Hunderte verschiede Modelle und Ausführungen. Die übernommenen Teile müssen wieder genau und fest sitzen, damit mit den Tastern die Mikroschalter betätigt werden können und die Mechanik beim Klappschlüssel funktioniert. Auch der Transponder muss an der richtigen Position sein, damit die Wegfahrsperre sich löst.

Letztendlich soll das Gehäuse am Ende auch wieder dicht sein. Hat man den richtigen Kleber? Wenn ja, was mache ich mit dem großen Rest, da ich für den Schlüssel nicht viel verbraucht habe?

Mein Rat: unterlassen Sie bitte den Selbstversuch. Das Risiko, etwas zu zerstören und eine teure Neuanschaffung tätigen zu müssen, ist angesichts des relativ günstigen Reparaturpreises von 49,-€ inkl. MwSt. nicht angebracht.

 

Kann ich einer Reparatur vorbeugen?

Kaum jemand wird seinen Autoschlüssel absichtlich zerstören. Dennoch ist niemand vor so einem Schaden gefeit. Als Extra-Schutz bietet der Handel Schutzhüllen aus Silikon. Diese werden einfach über die Schlüssel geschoben. Laut Hersteller-Information gibt es keine Beeinträchtigung der Tasten-Funktionen, was ich aber im Einzelfall vor dem Kauf überprüfen würde.

 

Weitere Informationen rund um das Thema Autoschlüssel-Reparatur finden Sie auf unserer Webseite.

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß mit Ihrem Auto und allzeit „Gute Fahrt“.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort