E-Bike-Reparatur

Eine E-Bike Reparatur macht nicht jeder Elektriker

Daher ein echter Hingucker, um auch auf andere Angebote aufmerksam zu machen und die Kapazität besser auszulasten.

marktlage_200x200

Wachsender Markt

Etwa 3 Millionen E-Bikes gibt es mittlerweile in Deutschland, der ZIV (Zweirad Industrie Verband) rechnet schon bald mit 4 Millionen und hält langfristig sogar 6 Millionen für möglich. Daher wird auch die Nachfrage nach Wartungen und Reparaturen für diese hochwertigen Fahrräder zunehmen.
Speziell für Reparateure von Klein- und Haushaltsgroßgeräten ist dieser Markt interessant, da E-Bike-Reparaturen dort nicht erwartet werden und daher allgemein für mehr Aufmerksamkeit sorgen.

standort_200x200

Besonderheiten zum Standort

Wichtig ist eine richtige Werkstatt mit ebenerdigem Eingang und gute Parkmöglichkeiten, zum bequemen Ein- und Ausladen der Räder. Auch eine gute Anbindung an den ÖPNV kann sinnvoll sein. Darüber hinaus ist etwas Lagerplatz nötig, um die E-Bikes abstellen zu können, für Ersatzteile und weil auch etwas (Sonder)Müll anfällt (Akkus, Elektroschrott, Schmierstoffe).

Uhr-60_200x200

Durchschnittliche Reparaturdauer: 60 Minuten

Wie lange die Reparatur dauert, ist selbstverständlich abhängig vom Defekt, durchschnittlich muss man aber mit 60 Minuten rechnen.

60euro_200x200

Durchschnittlicher Lohnertrag:
ca. 60 Euro netto pro E-Bike Reparatur

Freuen Sie sich also auf einen Stundensatz von durchschnittlich 60 Euro!

know-how-e1507813018133

Was Sie brauchen: Werkzeuge * Ersatzteile * Know-how

Notwendiges Werkzeug:
Schraubstock, Schraubendreher, Zangen, stabile Arbeitsplatte/Montagehilfe, Lötstation, Multimeter, Kärcher für Reinigung, Fahrrad-Montagehalterung. Die Kosten für diese Werkzeuge belaufen sich auf ca. 300 Euro netto, wenn alles neu angeschafft werden muss.

Ersatzteilbevorratung:
Eine Grundausstattung mit Reifen, Speichen, Akkus, einigen mechanischen und elektronischen Kleinteilen, Controller, Sensoren und Kabel sollte vorhanden sein – Kosten rund 300 Euro netto.

Know-how:
Technisches Verständnis, Grundkenntnisse in der Elektrotechnik und Erfahrung in der Fahrrad-Technik sollten vorhanden sein. Alles Weitere kann man sich über Videoplattformen wie Youtube, Internetforen und –Portalen gut aneignen.

chancen_200x200

Chancen & Mehrwert

Die Chancen sind richtig gut. Der Markt wächst, die Ersatzteilverfügbarkeit ist gut, die Reparatur für Reparateure von Klein- und Haushaltsgroßgeräten gut zu erlernen. Darüber hinaus ist es ein echter Hingucker, wenn ein „Elektriker“ plötzlich E-Bikes repariert und damit eine hervorragende Möglichkeit, um auf das gesamte Leistungsangebot aufmerksam zu machen.

Aufpassen muss man vielleicht etwas mit der Ersatzteilbevorratung, da es doch einige verschiedene Hersteller gibt. Da man aber gut an Ersatzteile rankommt, können diese auch nach und nach geordert werden. Wenn es gut läuft, kann auch der Verkauf von Fahrrad-Zubehör lukrativ sein.

mehrKunden_200x200

Wie Sie an Kunden kommen

Kunden erreichen Sie in Kürze über unser hervorragend bei Google gelistetes Reparaturportal www.meinmacher.de.

Sie haben Interesse daran dort gelistet zu werden? Schreiben Sie uns!

Informieren Sie sich hier über unsere MeinMacher Mitgliedschaften.

Zusätzlich können natürlich auch noch Anzeigen und Plakate für mehr Aufträge sorgen.

Ein Ladengeschäft in guter Geschäftslage ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung. Wichtiger ist ein ebenerdiger Eingang und eine gute Infrastruktur.