Zeigt Ihre Siemens Waschmaschine Fehler E18 im Display an, bricht der Waschvorgangs während des laufenden Programms ab. Aber Sie müssen nicht gleich einen Techniker rufen! Mit meinen Hinweisen möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie jetzt vorgehen können.

 

Benötigen Sie dennoch Hilfe, kontaktieren Sie einen unserer Waschmaschinen-Spezialisten in Ihrer Nähe. Nutzen Sie die jahrelangen Erfahrungen in der Reparatur dieser Geräte.

 

Was bedeutet die Fehlermeldung E18?

Wenn eine Siemens Waschmaschine Fehler E18 anzeigt, funktioniert das Ablaufsystem des Geräts nicht (richtig). Dazu gehören der Ablaufschlauch, das Flusensieb, die Pumpe und der Schlauch vom Behälter zur Pumpe. In dieser Reihenfolge sollten Sie auch die Komponenten überprüfen.

Achtung: Wenn Sie das Gerät öffnen wollen, drehen Sie bitte den Wasserhahn zu und ziehen den Stecker aus der Steckdose! Reparaturen sollten nur von geschultem Personal durchgeführt werden! Es besteht Unfallgefahr!

Ablaufschlauch

Als erstes überprüfen Sie, ob der Ablaufschlauch verklemmt oder geknickt ist. Der Siphon, in den der Schlauch gesteckt ist, sollte auch frei sein. Ist der Schlauch fest verschraubt, lösen Sie die Verbindung und überzeugen sich, dass kein Fremdkörper den Abfluss behindert.

Flusensieb und Ablaufschlauch

Um an das Flusensieb zu gelangen, öffnen Sie bitte die Klappe im unteren Bereich der Frontseite. Bei einigen Geräten ist es möglich, diese zu entfernen. Dahinter befindet sich der Ablaufschlauch, durch den das sich in der Maschine befindliche Wasser abgelassen werden kann. Legen Sie Lappen oder Handtücher unter diesen Bereich, um auslaufendes Wasser auf zu fangen. Weiterhin ist ein flaches Gefäß notwendig, da der Ablauf sehr niedrig positioniert ist.

Vorsicht beim Ablassen des Wassers! Hatten Sie ein Waschprogramm mit hohen Temperaturen gewählt, besteht die Gefahr des Verbrühens!
Ziehen Sie den Stopfen aus dem Schlauch und lassen das Wasser in den flachen Behälter fließen. Wegen der größeren Menge muss der Vorgang mehrfach wiederholt werden, bis kein Wasser mehr ausläuft. Damit Sie den Schlauch nicht immer wieder verschließen müssen, ist eine zweite Person hilfreich. Befindet sich kein Wasser mehr in der Maschine, verschließen Sie den Schlauch gleich wieder und befestigen ihn in der dafür vorgesehenen Halterung.

Nun können Sie das Flusensieb entgegen dem Uhrzeigersinn heraus drehen. In einigen Fällen geht das etwas schwer und Sie können eine Zange als Hilfsmittel verwenden. Aber auch hierbei bitte vorsichtig sein und nicht zu viel Kraft aufwenden! Unter Umständen ist das Sieb durch die darin befindlichen Fremdkörper derart blockiert, dass das Gerät geöffnet werden muss. Doch dazu später. Haben Sie das Sieb entfernt, reinigen Sie es bitte gründlich. Flusen und Fremdkörper behindern den Ablauf und führen dazu, dass die Siemens Waschmaschine Fehler E18 anzeigt. Im Regelfall sind immer Reste darin enthalten. Warten Sie also nicht auf die Fehlermeldung, sondern reinigen Sie das Flusensieb regelmäßig.

Wenn Sie in die Öffnung, in die das Sieb gehört, hinein sehen, sehen Sie das Flügelrad der Pumpe. Entfernen Sie eventuell vorhandene Fremdkörper und prüfen, ob sich das Rad leichtgängig drehen lässt. Dabei können Sie sich auch davon überzeugen, dass der Zulaufschlauch vom Behälter zur Pumpe frei ist.
Beim Einsetzen des gereinigten Siebes achten Sie bitte auf korrekten Sitz. Der Griff (Markierung) muss senkrecht stehen. Soweit ein Pfeil vorhanden ist, sollte der nach oben zeigen.

Was tun, wenn das Flusensieb klemmt?

Wenn das der Fall ist, muss das Gerät geöffnet werden. Schließen Sie zuerst den Wasserhahn, lösen die Schlauchverbindungen (Zu- und Ablauf) und ziehen den Netzstecker.
Beim Entfernen der Türmanschette bitte darauf achten, dass diese nicht beschädigt wird. Sehen Sie sich vorab an, wie diese sitzt und machen ein Foto davon. Die Haltefeder lösen und die Manschette nach innen krempeln.

Je nach Gerätetyp variieren die Gehäuse. Die Schrauben zum Entfernen der Frontseite sitzen entweder an der Unterseite, oder unter einer Sockelblende. Weitere befinden sich hinter der Lade für das Waschmittel, die entfernt werden muss. Auch unter der Abdeckung zum Flusensieb können Schrauben sein. Teilweise hält die Front zusätzlich durch einen Schnellverschluss, sodass Sie vorsichtig mit einem Schraubendreher hebeln müssen. Die gelöste Frontseite nur ein Stück abziehen. Entfernen Sie die von innen daran befestigten Kabel und merken sich, wie sie angeschlossen sind.
Ist die Front ab, sehen Sie im unteren Bereich den dicken schwarzen Ablaufschlauch vom Behälter zur Pumpe. Lösen Sie mit einer Zange die Schlauchschelle an der Pumpe und ziehen den Schlauch ab.

Auch hier bitte vorsichtig arbeiten, dass Sie den Schlauch nicht beschädigen! Mit einem kleinen Schraubendreher entfernen Sie nun durch die jetzt frei werdende Öffnung vorsichtig die Fremdkörper. Dabei versuchen Sie immer wieder das Flusensieb zu drehen, bis es sich schließlich löst und entnommen werden kann.
Vor dem Zusammenbau entfernen Sie mit einem trockenen Lappen eventuell ausgelaufenes Wasser am Gehäuseboden. Ist dieser schwer zugänglich, entfernen Sie den Deckel an der Geräte-Rückseite, was keinen großen Aufwand darstellt. Machen Sie das nicht, ist nach der Reparatur die Fehleranzeige E23 (Wasser im Geräteboden) möglich.

Nach der Reinigung von Sieb und Pumpe wird alles wieder montiert. Vergessen Sie dabei nicht die Schlauchschelle und die Kabel an der Frontseite. Die Schrauben vorsichtig eindrehen, um ein Überdrehen zu vermeiden. Verwenden Sie etwas Spülmittel an der Innenseite der Manschette. Das erleichtert das Einsetzen. Beim Spannring die Feder als letztes eindrücken.

Waren diese Maßnahmen nicht erfolgreich, kann der Defekt (fast) nur noch an der Pumpe liegen, die der Techniker dann wechseln muss.

Wenn ich Ihnen mit meinen Tipps nicht helfen konnte, das bestehende Problem zu lösen, oder Sie sich die Reparatur nicht selbst zutrauen, stehen wir Ihnen gern zur Seite. Auf unserer Seite Waschmaschinen Reparatur finden Sie über die Suchfunktion einen unserer Partner in Ihrer Nähe. Die Kontaktdaten sind übersichtlich aufgelistet, sodass Sie telefonisch oder per Mail Ihren Fall schildern und eventuelle Kosten im Vorfeld abklären können.

 

Waschmaschinen Reparatur

Hinterlassen Sie eine Antwort

  1. Mario Adam

    Hallo Vangerow, wir haben das Problem jetzt auch uns ist aufgefallen das es immer nur auftritt wenn über 800 Umdrehungen geschleudert wird dann gibts den e 18 Fehler, wir haben alles sauber gemacht und keine Fremdkörper im Sieb oder Schlauch. Es ist definitiv abhängig davon ob mit 1400U/min geschleudert wird oder mit 800, welche Sinn ergibt das ?
    Der Propeller hinter dem Flusensieb kann gedreht werden hat immer einen kleinen Anfangswiederstand.
    Liebe Grüße
    Mario

  2. Mat

    Vielen Dank!

    Im Flügelrad steckte eine transparente Plastikfolie.
    Nach dem Abschrauben des Wasserschlauches und ablassen des im Schlauch befindlichen Wassers und Neustarten der Maschine wurde das Wasser abgepumpt.

    Dann das Schleuderprogramm gestartet und jetzt geht alles wieder.

    VG, Mat

  3. Marianna Koumassi

    Hallo ich habe ein großes Problem…Siemens waschmaschine e18 und jetzt e 23…was soll ich tut ich hab alles schon versucht…bitte um hilfe

    1. Steffen Kellner Author

      Sehr geehrte Frau Koumassi,

      es passiert nicht selten, dass beide Fehlermeldungen E18 und E23 gemeinsam auftreten. Doch was bedeuten die Fehlercodes?
      – E18 zeigt einen Störung des Ablaufsystems an
      – E23 erscheint, wenn der Schwimmerschalter in der Bodenwanne ausgelöst hat

      Es ist wahrscheinlich, dass in Ihrer Siemens Waschmaschine Wasser austritt, weil der reguläre Weg eventuell verstopft ist.
      Bitte lesen Sie dazu diesen Beitrag: https://vangerow.de/siemens-waschmaschine-fehler-e18/

      Ich empfehle Ihnen, das Gerät durche einen Fachmann überprüfen zu lassen, da durchaus mehrere Komponenten in die Fehlermeldungen eingebunden sein können.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Kellner.

  4. Jens

    Danke für die Anleitung. 2 Cent Münzen Nahbereich das Rad blockiert. Läuft wieder!

  5. Gerd

    Vielen Dank für die Top Anleitung 🙂
    Bei mir hatte sich im Ablaufschlauch an der Verbindungsstelle zum Wandanschluss ein Schlammpfropfen gebildet. Nach der Reinigung lief alles wieder super.

  6. carina

    Vielen lieben Dank,

    es befand sich alles mögliche in dem Flusensieb. Jetzt ist er gereinig und die Maschine funktioniert einwandfrei.

    1. Steffen Kellner Author

      Hallo Carina,

      danke für die Rückmeldung.
      Es freut mich, dass Sie mit Hilfe des Artikels den Fehler beseitigen konnten.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Kellner.

  7. Tom Schulze

    Hey!
    Auf meiner Maschine wird auch e:18 angezeigt…
    Ich habe alles gemacht, was hier im Artikel steht, aber Ich habe das Gefühl, dass fas Flügelrad gegen den Flusensieb schrammt, ich habe mir auch die Rückseite des Flusensiebs angekuckt, und der ist definitiv abgenutzt, und es klappert, wenn die Maschine an ist… Was soll ich nun tun?

    1. Steffen Kellner Author

      Sehr geehrter Herr Schulze,

      ohne die Maschine gesehen zu haben, möchte ich einen irreparablen Defekt der Pumpe vermuten. Diese sollten Sie erneuern (lassen). Es bleibt allerdings die Frage, ob es sich um Verschleiß handelt, oder dieser Defekt ein Folgefehler ist. Eventuell befindet sich auch noch ein Fremdkörper im Ablaufsystem.
      Inwiefern das Flusensieb samt Aufnahme beschädigt ist, kann ich nicht beurteilen.

      Wenn Sie die Überprüfung, wie im Beitrag beschrieben, selbst durchgeführt haben, stellt der Austausch der Pumpe sicher kein unlösbares Problem für Sie dar. Ich empfehle aber doch, die Meinung eines Fachmanns einzuholen. Damit können Sie Fehler ausschließen oder aufdecken, die Sie bisher noch nicht als solche erkannt haben.
      Achten Sie bei der ET-Bestellung auf die Geräteangaben auf dem Typenschild! Halten Sie die Sicherheitshinweise unbedingt ein.

      Benötigen Sie Hilfe, kontaktieren Sie einen unserer Waschmaschinen-Spezialisten in Ihrer Nähe.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Kellner.

  8. Helmut Roever

    Vielen Dank, da steckte eine Taschtuchplastikverpackung im Abflusssieb. Jetzt pumpt die wieder ab :-))

  9. Jens WALLIS

    Danke sehr gute Anleitung
    War nur Kleingeld…
    Konnte schnell behoben werden das Problem!

  10. Carsten

    Ich habe eine kurze Frage. Bei meiner Siemens wm14w5fcb habe ich auch den Fehler E18.
    Im Text oben heißt es: „prüfen, ob sich das Rad leichtgängig drehen lässt. “
    Mein Rad der Laugenpumpe dreht sich nicht leichtgängig. Man kann es nicht andrehen und das Rad läuft weiter. Man muss es mit bisschen Kraft drehen, dann rastet es 90 Grad weiter. Ist also die Laugenpumpe defekt?

    1. Steffen Kellner Author

      Hallo Carsten,

      ich vermute, dass in Ihrem Fall die Pumpe defekt ist und ausgetauscht werden muss.
      Achten Sie beim Bestellen des Neuteils unbedingt auf die genaue Gerätebezeichnung auf dem Typenschild.

      Ziehen Sie vorab den Netzstecker und schließen Sie den Wasserzulauf!

      Benötigen Sie Hilfe bei der ET-Bestellung oder/und beim Einbau, kontaktieren Sie einen unserer Waschmaschinen-Spezialisten in Ihrer Nähe.

      Mit freundlichen Grüßen
      Steffen Kellner.

  11. Swaczyna

    1A Anleitung! Danke. 2 Haargummis haben sich um das Flügelrad der Pumpe gewickelt.

  12. Thilo

    Perfekte Anleitung, Maschine läuft wieder. Vielen herzlichen DANK

  13. Patric Stahl

    Vielen Dank für den Tipp ! Schon im Abwasserschlauch steckte der Übeltäter.Ein 10 Cent Stück blockierte den Weg. ☺️☺️