Ganz das Alte – nur besser!

Röhrenradios reparieren ist nicht nur was für Nostalgiker!

 

Ihr Röhrenradio reparieren lassen

 

Das Motiv

 

Als der hölzerne Kasten vor mir stand, war die Erinnerung sofort wieder da: Opas altes Radio! Älter als ich es war! Mit blinkenden Knöpfen und Tasten, der beleuchteten Skala und diesem unvergleichlichen Klang zog es mich damals in seinen Bann.

Nun gut, was da jetzt vor mir steht, hat wenig mit dem Prunkstück aus Opas guter Stube gemein: der Stoff vor dem Lautsprecher ist fleckig, die Knöpfe haben ihren Glanz verloren und das Gehäuse … Puh! Wer auf Brummen und lautes Knacken steht, ist sicher auch mit dem Sound zufrieden.

Ich bin es nicht. Aber genau deswegen bin ich ja auch hier und werde das Röhrenradio reparieren! Die Bewunderung der damaligen Ingenieurskunst ging mir nie verloren. Angesichts der heutigen Haltbarkeit elektronischer Geräte ist es mehr als verwunderlich, dass nach teilweise mehr als 60 Jahren diese Radios mit dem weichen, besonderen Klang noch funktionieren! Sie sind es einfach wert, dass man sie erhält. Nicht nur, um aus nostalgischen Gründen ein technisches Denkmal zu errichten, sondern um sie weiterhin zu nutzen. Und nicht nur das: die bewährte Röhrentechnik bekommt einen modernen Touch. Aber dazu später.

 

Die Elektronik

 

Nachdem das Chassis aus dem Gehäuse entnommen wurde, ist ein erheblicher Reinigungsbedarf ersichtlich. Im Laufe der Jahre hat sich eine dicke Schicht Staub abgesetzt, die zudem die Funktionalität beeinträchtigt. Der erste Blick gilt der Spannungsversorgung, also Trafo, Gleichrichter, Elkos usw. Besonders die Elektrolyt-Kondensatoren werden gründlich geprüft und gemessen. An dieser Stelle kommt der Lötkolben das erste Mal zum Einsatz.

Mit Hilfe des unerlässlichen Oszilloskops und des Multimeters wird die Schaltung Stück für Stück gemessen und bei Bedarf Teile gewechselt. Da die Qualität der verwendeten Teile zur Zeit der Herstellung noch nicht so gut war und zudem Änderungen durch Alterung auftreten, betrifft das vor allem die Kondensatoren. Drehkondensatoren und Potentiometer können mit geeigneten Mitteln „wiederbelebt“ werden. Auch der Seilzug der Skalenanzeige wird instand gesetzt.

In den meisten Fällen und mit überschaubarem Aufwand ist schließlich der Empfang von UKW-Sendern wieder möglich. Änderungen der Lautstärke und des Klanges sind über die Bedienelemente einstellbar.

Röhrenradio Elektronik und Röhrentechnik

 

Das Gehäuse

 

Die Wünsche und Erwartungen des Besitzers bestimmen den Umfang und damit auch die Kosten der Restauration. Während der eine den originalen Zustand weitestgehend beibehalten möchte, soll das Radio beim nächsten zu den neuen Möbeln passen. Je nach Zustand kann das Gehäuse gereinigt, poliert oder mit einer Wunschfarbe lackiert werden. Ebenso verhält es sich mit den Knöpfen und Messingleisten. Man kann die Patina erhalten, oder die Teile mit entsprechendem Aufwand auf Hochglanz polieren.

Der Stoffbezug vor den Lautsprechern ist oft arg mitgenommen. Eine Erneuerung, dann auch zum neuen Lack passend, bietet sich an, da das Gerät eh zerlegt ist.

Bei der Skala ist höchste Vorsicht geboten! Geht diese kaputt, kann sie in den seltensten Fällen ersetzt werden. Beim Ein- und Ausbau gehe ich sehr sorgfältig um. Zur Reinigung der Rückseite verwende ich nur einen Pinsel oder einen trockenen Lappen. Andernfalls würde der Aufdruck verwischen und somit unleserlich werden.

Nun könnte ich das Chassis und die Lautsprecher wieder in das Gehäuse einbauen. Doch das mache ich nicht, denn jetzt kommt …

 

Die Erweiterung

 

Die Renaissance des guten Stückes ist mit den bisherigen Arbeiten noch nicht abgeschlossen. Auch aus der Tatsache heraus, dass die Abschaltung des UKW-Sendebetriebes in den nächsten Jahren absehbar wird, erhält der „alte Kasten“ eine moderne Komponente. Durch den Einbau eines Mini-Computers steigt die Anzahl der Verwendungsmöglichkeiten. Per Handy-Steuerung (oder Tablett und PC) kann ich Streaming-Dienste nutzen oder Internet-Sender empfangen. Aber auch Musikdateien von externen Speichermedien lassen sich abspielen. Ich schließe sie einfach über die USB-Buchse an das Radio an und ich genieße dank Röhrenverstärker und Klangkörper dessen exzellenten Sound.

 

Röhrenradios reparieren – das Ergebnis

 

Abgesehen von der farblichen Veränderung blieb die Originalität erhalten. Die technischen Leistungen vergangener Jahrzehnte kann man weiterhin nutzen, daran hat sich nichts geändert. Die Erweiterung ist ein Zusatz, der den ursprünglichen Zustand nicht beeinflusst.

Lediglich der Reset-Knopf für den Mini-Computer und die USB-Buchse an der Rückseite lassen die Aufwertung erahnen. Und die ist ein Garant dafür, dass dieses Glanzstück deutscher Radiotechnik auch nach der endgültigen Einstellung des Sendebetriebes weiter in Wohnungen und Büros erklingt.

Ich freue mich, dass viele Menschen ihre Liebe zu und Achtung vor diesen Geräten bewahrt haben und bereit sind, diese Werte zu erhalten.

Womit kann man den Satz sonst besser begründen als mit diesen Radios: Reparieren lohnt sich!

 

Wenn Sie mehr erfahren möchten, besuchen Sie uns auf: unseren Seiten rund um das Thema Röhrenradios reparieren

Hinterlassen Sie eine Antwort