Frage an TechnikerKategorie: HausinstallationStartstrom in die Garage legen
Katharina fragte vor 5 Jahren

Sehr geehrte Damen und Herren, wir würden gerne in unserer Garage einen Starkstromabschluss installieren lassen. Die Garage befindet sich mit zwei Meter Abstand neben dem Haus. So wie ich das als Laie vermute, müsste eine Bohrung aus dem Keller gemacht und das Kabel dann vom Keller bis in die Garage verlegt werden, oder?  Müsste auch der Sicherungskasten verändert werden bzw. etwas ergänzt werden?  Was müsste man für dieses Vorhaben in etwa preislich einplanen?  

1 Antworten
Steffen Kellner antwortete vor 5 Jahren

Hallo Katharina,
für den Anschluss muss ein neues Kabel verlegt werden. Sie benötigen ein sogenanntes NYM 5 x 2,5, das Sie im Baumarkt bekommen. Wenn Sie die Verlegung im Erdboden planen, achten Sie auf den Zusatz „Erdkabel“. Diese Art besitzt eine beständigere Umhüllung (schwarz), ist aber sonst gleich (das andere ist grau).
Das Kabel muss ohne Unterbrechung vom Verteilerkasten bis zur geplanten Steckdose gelegt werden. Diese Arbeiten können Sie, um Kosten zu sparen, allein machen. Beachten Sie bei einer Verlegung im Erdboden auf eine ausreichende Tiefe. 60cm auf Ihrem Grundstück sollten genügen. Wenn möglich, decken Sie es mit Kabelabdeckhauben ab oder verlegen es gleich in einem Kabelrohr. Darauf legen Sie ein gelbes Warnband aus Kunststoff.
 
Im Verteilerkasten, von dem aus das Kabel verlegt wird, muss Platz für drei zusätzliche Sicherungen (je 16 Ampere) sein. Ist das nicht der Fall, wird der Schrank erweitert. Arbeiten am Sicherungs-/Verteilerkasten dürfen nur von einem Elektro-Meisterbetrieb durchgeführt werden!
 
Die Verlegearbeiten in der Garage können Unter- oder Aufputz sein.
 
Den Preis für die Arbeiten bestimmt letztendlich das Elektro-Unternehmen. Es empfiehlt sich, vorab und vor Ort um einen Kostenvoranschlag zu bitten.
 
Mit freundlichen Grüßen
Steffen Kellner.

Deine Antwort

13 + 13 =