Produktentwickler sind nicht immer erfolgreich, wenn Sie die Erwartungen und Wünsche der Kunden zu erfüllen versuchen. Diese schmerzvolle Erfahrung machte der Technik-Avantgardist Apple erneut, als ihn vermehrte Kundenreklamationen zu Eingeständnissen zwangen. Diese beinhalten den Austausch der Tastatur beim MacBook Pro.

Benötigen Sie technische Unterstützung oder Sie haben Fragen zu Ihrem MacBook oder MacBook Pro, bieten Ihnen unsere MacBook-Spezialisten schnelle und professionelle Hilfe.

 

  Macbook Tastatur vom Profi tauschen lassen

 

Z.B.:  Austausch der Tastatur beim MacBook Pro Retina: 259,-€ inkl. MwSt.

 

Die Situation

Als Apple 2015 die MacBook-Reihe startete, beeindruckten die Geräte nicht nur durch ihre guten technischen Eigenschaften, sonder auch wegen des Designs. Dem allgemeinen Trend der Miniatursierung folgend, stellte die flache Bauform eine besondere Innovation dar. Möglich war das auch durch eine neuartige Butterfly-Tastatur, die einen flachen Tastatur-Mechanismus aufweist. Deren Vorteil ist, dass die Tasten immer gleich reagieren, egal wo man sie berührt.

Das war der Plan!

Jedoch die Realität sieht öfters anders aus: Dabei werden Zeichen wiederholt (sogenannte Tastenpreller) oder nicht angezeigt. Mehrere Tasten weisen einen zu hohen Druckwiderstand aufweisen, sodass sie nach der Betätigung hängen bleiben oder uneinheitlich reagieren. Betroffen sind Geräte, die zwischen 2015 und 2017 gebaut wurden.

 

Ursachen

Apple hält sich sehr bedeckt, wenn es um die Benennung der Ursachen geht. Durch Untersuchungen unabhängiger Werkstätten liegt die Vermutung nahe, dass aufgrund des geringen Tasten-Hubs schon kleinste Partikel und Krümel genügen, um die einwandfreie Funktion zu behindern.

 

Die Reaktion von Apple

Das Unternehmen lässt bis heute verlauten, dass nur ein sehr geringer Prozentsatz der verkauften Geräte betroffen sei. Anfangs versuchte man, die Beschwerden der Kunden zu ignorieren. Als wirkungslos und eher schädlich erwiesen sich die Reinigungshinweise, bei denen der vorsichtige Einsatz von Druckluft empfohlen wurde. Man bedachte dabei nicht, dass zahlreiche Tasten die Entfernung nicht überstanden.

Aufgrund von drohenden Sammelklagen bot Apple dann doch ein kostenloses Austauschprogramm an. In dem Link finden Sie Informationen über die Bedingungen, den Ablauf und die betroffenen Geräte-Typen.

 

Die Lösung?

In den MacBooks und MacBook Pro, die ab 2018 verkauft werden, sind Butterfly-Tastaturen der dritten Generation verbaut. Dort ist in jeder Taste eine zusätzliche Silikon-Schicht, die das Eindringen von Staub verhindern soll. Die Existenz dieser Schicht (aufgrund der bisherigen Erfahrungen) wird von Apple vehement geleugnet. Warum auch immer. Man erfährt lediglich, dass die neue Tastatur noch leiser ist. Auf ein Versprechen, dass mit der neuen Version das Tastatur-Problem beseitigt ist, wartet man vergebens.

Schade finde ich zudem, dass Apple die neue Tastatur nicht im Rahmen des Austauschprogramms in die älteren Geräte einsetzt. Sie ist ausdrücklich nur für Neugeräte vorgesehen.

 

Austausch der Tastatur beim MacBook Pro

Für die Fehlerbeseitigung steht leider nur der Austausch der kompletten Tastatur zur Verfügung. Versuche, nur einzelne Tasten zu wechseln, sind nicht zielführend.

Ist Ihr MacBook Pro von dem Defekt betroffen und es kann im Rahmen des von Apple installierten Austauschprogramms bearbeitet werden, sollten Sie es auch vom Hersteller reparieren lassen. In allen anderen Fällen, z.B. Defekten oder Flüssigkeitsschäden,  sind die Angebote unserer MacBook-Spezialisten eine gelungene Alternative. Wir bieten die Reparaturen teilweise zu Festpreisen an, die Sie im Vorfeld einsehen und buchen können.

So berechnen wir für den Austausch der Tastatur beim MacBook Pro Retina zurzeit einen Betrag von 259,-€, zzgl. 5,95€ für den Rückversand. Die Preisangaben sind inklusive der gesetzlichen MwSt. (Stand: Oktober 2018).

Fachwerkstatt oder Bastelstube

Von einem Selbstversuch rate ich dringend ab. Die Chancen, aus einem überschaubaren Defekt einen irreparablen Schaden zu machen, sind doch sehr hoch. In den zahlreichen Reparatur-Ratschlägen, die im Internet kursieren, wird kaum auf mögliche Gefahren oder Fehler hingewiesen.

Funktioniert Ihr MacBook oder auch ein anderer Rechner nicht mehr, sie benötigen einen Rat, planen einen Umbau oder eine Reparatur, kontaktieren Sie unsere Computer-Spezialisten und erläutern Sie das Problem. Ich bin mir sicher, dass Sie nach dem Gespräch die richtige Entscheidung für sich selber, den Computer und Ihr Portemonnaie treffen werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort