Jura Kaffeevollautomaten zeigt Fehler 8

Wenn Ihr Jura Kaffeevollautomat keinen Kaffee mehr bereitet und die Meldung „Fehler 8“ (auch „Störung 8“ möglich) erscheint, besteht dringender Handlungsbedarf.

Die Meldung besagt, dass die im Jura Gerät integrierte Brühgruppe nicht in eine der gewünschten Positionen gelangt. Davon gibt es drei: die Grundposition (Kaffeepulver kann in die Brühkammer gelangen), die Brühposition (Kaffeemehl wurde komprimiert und Wasser wird hindurch gepumpt; Brühvorgang läuft) und die Auswurfposition (Trester wird in die Tresterschale geworfen).

Tritt der Jura Fehler auf, ist nicht immer der kostenintensive Austausch einer gesamten Komponente notwendig. Mit etwas handwerklichem Geschick und unter Beachtung der Sicherheitsbestimmungen kann man den Fehler unter Umständen selbst beheben.

In meinem Beitrag möchte ich die häufigsten Ursachen und deren Lösung zur Jura Störung 8 aufführen.

Brühgruppe

Als erstes ist die Brühgruppe selbst zu nennen. In ihr treffen Wasser und Kaffeepulver zusammen. Auf sie wirken starke mechanische Kräfte ein. Temperaturschwankungen und Drücke bleiben nicht ohne Folgen für die Dichtungen. Diese verlieren an Viskosität, dehnen sich aus und können reißen. Eine ausgedehnte (ausgeleierte) Dichtung benötigt mehr Platz und behindert so die Leichtgängigkeit der Brühgruppe. Das vermehrte Austreten von Wasser und Kaffee in die Schalen der Maschine weisen im Vorfeld schon darauf hin.

Dazu kommt, dass mit der Zeit Kaffeemehl neben den Einfülltrichter fällt und sich durch die Feuchtigkeit (Dampf, Kondenswasser) an der Brühgruppe ablagert. Irgendwann ist es so viel, dass die Brühgruppe in ihrer Beweglichkeit so behindert wird, dass sie sich nur noch langsam bewegt und schließlich die Endpositionen nicht mehr erreicht.

Abhilfe schafft hier eine gründliche Reinigung der Brühgruppe. Dazu müssen Sie sie ausbauen und zerlegen. Nach der Reinigung bitte neue Dichtungen einsetzen und mit lebensmittelechtem Silikonfett einfetten.

Sehen Sie dazu, bevor Sie damit beginnen wollen, das Video von Georg Z., welches er auf YouTube veröffentlichte:

Nicht immer sind (nur) die Dichtungen schuld. Es können auch Teile gebrochen sein, oder die Brühgruppe „läuft rückwärts“. In diesem Fall sind die Sperrklinken, die als Hemmlaschen fungieren, verbogen. Mit Hilfe eines Föns kann man sie erwärmen und nach außen biegen.

Sperrklinke

Motor mit Getriebe

Der Jura Motor benötigt eine Gleichspannung von 15 Volt. Ist sie messbar und es passiert nichts, ist der Motor defekt. Zudem ist auf die richtige Polung zu achten.

Motor und Getriebe sind mittels zweier größerer Schrauben im Gerät fixiert. Die Schrauben müssen fest angezogen sein. Dabei bitte unbedingt genau prüfen, ob am Getriebehalter ein Bruch vorhanden ist. Erkennbar sind diese Fehler auch an den dann auftretenden, sehr lauten Laufgeräuschen. Liegt ein Bruch vor und der Motor dreht sich trotz anliegender Spannung nicht, müssen Sie ihn austauschen.

Encoder

Der Encoder sitzt direkt neben dem Motor und wird durch eine Halteklammer in Position gehalten. Dieses Bauteil erfasst durch eine Impulszählung die Drehrichtung des Motors und die Wegstrecke der Brühgruppe. Die Impulse werden zur Verarbeitung an die Elektronik geleitet. Allerdings ist der Encoder selbst auch in den seltensten Fällen die Ursache für die Jura Fehlermeldung. Um das zu prüfen, kann man ihn leicht probeweise austauschen.

Verbindungskabel

Oft hat man alle Komponenten getauscht und nichts bessert sich. Auch die Kabel zum Motor und zum Decoder wurden mit einem Ohmmeter geprüft. Es ist aber möglich, dass beim Messen alles fehlerfrei erscheint, es durch die Erschütterungen und Bedingungen im Gerät (Staub, Nässe) trotzdem zu einer Schädigung gekommen ist. Ein Kabelbruch oder eine durch Korrosion verursachte Unterbrechung der elektrischen Verbindung bleibt leicht unbemerkt.

Vor allem die Steckverbindung am Decoder ist oft defekt. Meist bleibt nur der Austausch des Kabels. Leider ist es nicht als einzelnes Ersatzteil zu beziehen, sondern wird zusammen mit der Elektronik geliefert.

Elektronik

Wenn alles nichts geholfen hat, bleibt nur noch ein Defekt an der Steuerung. Ein Austausch der Leistungsplatine ist noch machbar, aber eine neue Steuerplatine kann nur durch eine autorisierte Jura-Werkstatt verbaut werden, da diese neu programmiert wird. Dagegen ist ein probeweiser Einbau aus einem anderen Gerät möglich. Hier ist allerdings Vorsicht geboten, dass man die Ersatz-Platine nicht gleich mit zerstört.

 

Es gibt also einige Jura Fehlerquellen. Und nicht immer ist von vornherein ersichtlich, woran es liegt. Bitte bedenken Sie das, bevor Sie sich zu einer selbst durchgeführten Reparatur entscheiden.

Über die Suchfunktion auf der Seite Kaffeemaschinen Reparatur finden Sie einen unserer Partner in Ihrer Nähe, der Ihnen schnell und professionell beim Jura Fehler 8 hilft. Fragen Sie nach den Reparaturpreisen; oft greifen auch Pauschal-Angebote.

Ich hoffe, dass ich mit meinen Hinweisen beitragen konnte, dass Sie länger Freude an Ihrem Jura Kaffeevollautomaten haben und Ihre Kaffee-Spezialität genießen können.

Hinterlassen Sie eine Antwort