Mit einem weltweiten Marktanteil von 21,2% im Bereich Rechner nimmt Lenovo vor HP den Spitzenplatz ein (Stand: 2016). Mit Anfängen auf dem chinesischen Markt hat sich das Unternehmen stetig weiter entwickelt. Ein wichtiger Schritt war 2005 die Übernahme der PC-Sparte von IBM. Des Weiteren gehört auch der Elektronikkonzern MEDION zu 87,5% dazu (Stand März 2018). Hauptaktionär ist die Chinesische Akademie der Wissenschaften.

Auf dem deutschen Markt ist LENOVO mit zahlreichen Geräten vertreten. Für verschiedene Anwendungsgebiete und unterschiedliche Budgets kann der Kunde aus einem breiten Sortiment aus Ideapads, ThinkPads, ThinkPad Yoga oder Gaming-PCs wählen.

 

Wie sieht es bei dieser großen Angebots-Palette mit dem Service aus? Dieser Frage möchte ich an dieser Stelle nachgehen.

Support:

Der im Internet angebotene Support ist sehr umfangreich. Lediglich das Finden der richtigen Seite gestaltet sich nicht ganz einfach, da zur Serverentlastung auch Seiten mit „www3. …“ gelistet sind. Hier habe ich mich auch erstmal schlau gemacht, ob ich da problemlos anklicken kann. Wie ich heraus fand, konnte ich das. Erstaunt war ich über die im Vergleich zu anderen Herstellern hohe Anzahl von Hotline-Nummern: eine für Beratung, eine für generelle Fragen, einmal für „Think“-Geräte, dann wieder eine für die anderen … Ob diese Nummern jetzt noch, oder zu dem Zeitpunkt, an dem Sie diesen Beitrag lesen, noch aktuell sind, vermag ich nicht zu sagen.

Im Downloadcenter besteht die Möglichkeit, sich nach Eingabe der Gerätedaten die gewünschten Programme, Treiber und Handbücher auf den Rechner zu laden.

Im Windows Support erhält man zahlreiche Informationen zu Windows 7, 8 und 10. Dazu gibt es gut aufgelistete FAQs in deutscher Sprache. Das Troubleshoot hingegen wird nur in Englisch angezeigt.

Sehr gut finde ich den Punkt Problemlösung. Zwar muss man sich den Pfad über Gerätetyp und Kategorie in englischer Sprache durchklicken, aber die zahlreichen Fehlerbeschreibungen und die dazugehörigen Lösungsvorschläge sind gut und leicht verständlich in Deutsch wiedergegeben. Bevor man die Hotline anwählt, sollte man die hier genannten Möglichkeiten zur Fehlerbehebung nutzen. Ich denke, dass das in vielen Fällen schon zum Erfolg führen kann.

Unter dem Punkt Rückruf informiert LENOVO über Geräte und Komponenten, die von einem Rückruf betroffen sind. Dabei wird auch der Grund genannt.

Kontakte:

Wie schon angesprochen, gibt es einige Möglichkeiten der Kontaktaufnahme. Für mich sehr überraschend ist eine Nummer, bei der man auch eine Kaufberatung erhalten kann. Sie lautet: 0711 – 6569 0807 und ist von Mo. – Do. von 09:00 – 18:00 Uhr und am Fr. 09:00 – 16:00 Uhr offen. Es fallen die Gebühren vom Telefonanbieter an.

Für generelle Fragen dient die Nummer: 0800 – 55 11 33 0. Diese ist Mo. – Fr. von 09:00 bis 17:00 Uhr geschaltet.

Online werden weitere Kontakte geboten: So kann man unter Angabe der Service- und der Seriennummer den Reparaturstatus abfragen.

In einem Forum geben viele Nutzer ihre Erfahrungen wieder oder stellen Anfragen. Leider ist dieses auch nur in Englisch.

Um den Punkt Serviceanfrage nutzen zu können, ist eine persönliche Registrierung notwendig. Mit der Kunden-ID und einem Passwort erhält man Zugriff.

Garantie-Reparatur:

Hinweis: LENOVO weist ausdrücklich darauf hin, dass die Garantie für 12 Monate ab Kaufdatum gilt. Danach gilt für weiter 12 Monate die Gewährleistung. Bitte prüfen Sie daher vor dem Einsenden zur vermeintlichen Garantiereparatur Ihre Garantieansprüche!

Die Geräte kann man sowohl telefonisch über die Hotline, aber auch online zur Garantiereparatur anmelden. Bezüglich der telefonischen Anmeldung gibt es den Unterschied, dass bei den Geräten mit dem Zusatz „Think“ im Namen die kostenlose Nummer 0800 – 500 46 18, erreichbar von Mo. – Fr. zwischen 08:00 – 18:00 Uhr, gilt. Bei den anderen Geräten wählen Sie bitte 01805 – 366 869, erreichbar werktags erst ab 09:00 – 18:00 Uhr. Leider kostet diese Nummer 14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz und mobil 42 Cent pro Minute.

Sie erhalten eine Servicenummer und per Mail einen Versandaufkleber zum kostenlosen Postversand. Es kann aber auch eine Abholung, z.B. durch UPS, erfolgen. LENOVO legt letztendlich fest, zu welcher Werkstatt das Gerät geschickt wird.

Über die Reparaturdauer existieren sehr breit gefächerte Angaben. Ebenso über die Qualität und die Notwendigkeit von Mehrfachreparaturen. Da mir kein Testgerät zur Verfügung steht, kann ich nicht mit eigenen Erfahrungen dienen.

Hinweis: Für auf den Geräten gespeicherte Daten wird keine Garantie übernommen. Im Regelfall liefert LENOVO die Geräte nach der Reparatur im Werkszustand aus. Sichern Sie daher vorab Ihre Daten.

Nach-Garantie-Reparatur:

Für Reparaturen nach Ablauf der Garantie gilt der oben geschilderte Ablauf. Zusätzlich erhält der Kunde nach Geräte-Prüfung durch den Techniker einen Kostenvoranschlag. Nach vollständigem Zahlungseingang wird dieser ausgeführt. Bei Ablehnung berechnet LENOVO ca. 110,-€ inklusive Rückversand des unreparierten Gerätes. Reparaturen zum Festpreis sind mir nicht bekannt.

 

Alternative nach der Garantie:

Bei den Computermacher-Partnern als Freie Werkstätten steht der Kunde im Mittelpunkt. Die örtliche Nähe ermöglicht eine persönliche Abgabe der Geräte, sodass im Gespräch eine detaillierte Fehlerangabe und Analyse erfolgen kann. Der Techniker ist in der Lage, den Aufwand zu beurteilen und den Kunden über die Kosten und die Reparaturdauer zu informieren. Zahlreiche Werkstätten bieten einige Reparaturen zu Festpreisen an. Oft zählt die Datensicherung, soweit noch möglich und eventuell gegen geringen Aufpreis, mit zum Service.

Bei Abholung des Notebooks können Sie sich direkt von der Funktion überzeugen. Sie erhalten wertvolle Tipps und, auf Wunsch, nützliches Zubehör.

Vergleich:

Im direkten Vergleich von LENOVO-Kundendienst und Computermacher gibt es im Bereich Know-How, Equipment und Ersatzteil-Versorgung kaum Unterschiede. Der klare Vorteil der Freien Werkstätten liegt im Zeitaufwand. Durch den Wegfall des Postversandes und der sehr zeitnahen Instandsetzung spart man nicht nur das Porto, sondern muss nur wenige Tage auf das gewohnte Gerät verzichten. Zudem kann sich der Kunde noch in der Werkstatt von der einwandfreien Funktionstüchtigkeit überzeugen.

 

 

Haben Sie Fragen zu LENOVO-Computern, finden Sie über die Suchfunktion auf der Internetseite MeinMacher unsere Partner in Ihrer Nähe. Die Kontaktdaten sind jeweils beigefügt, sodass Sie auch telefonisch Ihre Fragen stellen können.

Hinterlassen Sie eine Antwort