Während der letzten Fahrt hat es noch gute Dienste geleistet und jetzt das: Ihr Navi startet nicht, was können Sie tun? Wir erläutern Ihnen die Fehlerbilder und Lösungsmöglichkeiten.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder Sie benötigen Hilfe, kontaktieren Sie direkt unsere Navi-Spezialisten, die Sie gern beraten werden.

 

Fehlerbild

Es gibt verschiedene Formen, in denen sich diese Fehlfunktion bemerkbar macht:

  • das Navi lässt sich nicht einschalten
  • der Bildschirm bleibt dunkel
  • oder er friert ein
  • einzelne Funktionen starten nicht

 

Ursachen und Lösungen

Die hier gegebenen Hinweise gelten für die meisten handelsüblichen Navigationsgeräte, die nicht fest im Auto installiert sind. Wegen bestehender Unterschiede zwischen den Geräten bezüglich Aufbau und Funktionsweise sind Abweichungen möglich. Daher sollten Sie bei der Fehlerbehebung auch die Angaben in den jeweiligen Bedienungsanleitungen (BDA) beachten und berücksichtigen

Spannungsversorgung

Lässt sich das Navi gar nicht erst einschalten, überprüfen Sie zuerst die Stromversorgung über das Verbindungskabel und den Akku. Die in den Geräten verbauten Lithium-Ionen-Akkus haben, wie übrigens alle Akkus, nur eine begrenzte Lebenszeit. Das bedeutet, dass sie nur für eine bestimmte Anzahl von Lade-/Entladezyklen die erforderliche Kapazität behalten und somit früher oder später erneuert werden müssen.

Ist der Akku leer, müssen sie ihn aufladen. Bitte beachten sie, dass einige Hersteller hierzu das Original-Ladekabel fordern. Hilft das nicht, kann es in einigen Fällen helfen, wenn sie den Akku kurzzeitig entnehmen und wieder einsetzen.

Temperatur

Navigationsgeräte funktionieren, wie alle elektronischen Geräte, nur innerhalb eines bestimmten Temperaturbereiches, den Sie in der BDA nachschlagen können. Wird dieser durch jahreszeitlichen Gegebenheiten deutlich unter- oder überschritten, treten Fehlfunktionen auf und das Navi startet nicht.

System hat sich aufgehängt

Die meisten Fehlfunktionen entstehen durch die System-Software. Ein Navi erhält und verarbeitet ständig eine große Datenmenge, sodass durchaus Störungen auftreten können. Die Software, also das System, „stürzt ab“ oder „hängt sich auf“. Die Lösung ist ein Soft-Reset, bei dem das Programm erneut gestartet wird. Lesen Sie sich vorher die Herstellerhinweise durch, da bei einigen Geräten die SD-Karte entnommen werden muss.

Nach dem Soft-Reset kontrollieren Sie bitte die Einstellungen, dabei besonders die Werte für Zeit und Zeitzone. Laden Sie den Akku wieder voll auf.

Ein Hard-Reset oder Rücksetzen auf/Wiederherstellen der Werkseinstellung ist (fast) die letzte Möglichkeit, die Ihnen zur Fehlerbehebung bleibt. Wenn möglich, führen Sie vorab noch eine Datensicherung durch, da alle auf dem Navi gespeicherten Einstellungen und Daten unweigerlich gelöscht werden.

Bei einigen Modellen ist das über Tastenkombinationen und die Bildschirm-Steuerung möglich, bei anderen müssen Sie eine Verbindung zu einem PC herstellen. Spätestens an dieser Stelle ist ein Nachschlagen in der BDA ratsam, da hier wichtige Informationen, z.B. zum erforderlichen Software-Paket und zum Ablauf, stehen.

 

Regelmäßiges Software-Update als Vorsorge

Auch wenn Sie einen „Absturz“ nicht völlig verhindern können, schränkt ein aktueller Softwarestand diese Fehlfunktion stark ein. Hierzu benötigen Sie die herstellereigene Software, zum Beispiel:

  • TomTom:    MyDrive Connect
  • Navigon:     Navigon Fresh
  • Garmin: Webupdater

In Abhängigkeit vom Hersteller und den Kaufoptionen sind die Service-Leistungen zum Teil zeitlich begrenzt und/oder kostenpflichtig. Prüfen Sie daher vor dem Gebrauch die abgeschlossenen Verträge. Das Aufspielen der aktuellen Firmware kann auch Bestandteil der Wiederherstellung über den PC sein.

Hinweis: Ein Software-Update beinhaltet nicht zwangsläufig die Aktualisierung des Kartenmaterials! Achten Sie auf eventuelle Optionen und Zusatzkosten!

 

Reparatur

Wenn trotz aller Bemühungen das Navi nicht startet, kann ein Defekt an der Hardware die Ursache sein. Bitte senden sie es in diesem Fall an unsere Navi-Spezialisten, die das Gerät umfassend prüfen und Ihnen einen Kostenvoranschlag erstellen werden. Sie überlegen dann in Ruhe, ob Sie die Instandsetzung wünschen.

Hinterlassen Sie eine Antwort