Auf Magnetband gespeicherte Filme gibt es noch zuhauf! Gehören Sie dazu? Dann sollten Sie sich diesen Beitrag dringendst durchlesen! Wollen Sie sich Ihre „Schätze“ bewahren, müssen Sie Ihre Videokassetten kopieren.

 

Unsere Videorecorder-Spezialisten führen Reparaturen an Geräten aller namhaften Hersteller zum Systempreis durch.

 

Die Zeit läuft ab!

Das ist keine blinde Panikmache, sondern lässt sich mit einfachen, physikalischen Prozessen begründen. Die Hersteller geben ein breites Zeit-Spektrum an, das die Haltbarkeit ihrer Magnetbänder beschreibt. So reicht die Spanne von 15 bis zu 30 Jahren.

Möchten Sie also zur Silberhochzeit die Filme Ihrer Eheschließung anschauen, kann durchaus die Vorfreude darauf schnell getrübt sein. Auch wenn der Alterungsprozess durch Lagerung, Umgang und Nutzung beeinflusst wird, ist er nicht aufzuhalten. Zum einen reagieren die Bestandteile der Bänder mit der Umwelt und verändern sich, des Weiteren lässt die Magnetisierung, durch die die Speicherung erfolgt, mit der Zeit nach.

Hinweis: Ist die chemische Veränderung des Bandmaterials schon zu weit fortgeschritten, kann das einen Kopiervorgang unmöglich machen! Es droht Bandsalat, oder gar ein Riss.

Und es gibt noch einen Grund: die Produktion der Abspielgeräte wurde 2016 endgültig eingestellt. Benötigen Sie Ersatz für Ihren Apparat, der leider einen irreparablen Defekt aufweist, können Sie lediglich auf ein Gebrauchtgerät zurückgreifen. Hinsichtlich dessen Qualität und Beschaffenheit bleibt da nur die Hoffnung.

 

Speichermedium

Wenn Sie Ihre Videokassetten kopieren möchten, stehen Ihnen als Ziel verschiedene Speichermedien zur Auswahl. Aber nicht alle neueren Technologien müssen zwangsläufig die (!) Lösung sein.

Größe des benötigten Speichers

Vor dem Kopieren ist eine Frage zu klären: Wie viel Speicher ist erforderlich? Für die Beantwortung sind drei Dinge wichtig: die Auflösung, die Wiedergabe-Frequenz und das Datenformat.

Dazu ein Beispiel: Sie haben einen Film in Full HD, also einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Die Bild-Wiedergabe ist 25p, was 25 Vollbildern pro Sekunde entspricht. Wenn Sie den Film im MP4-Format speichern, benötigen Sie ca. 10GB für 60 Minuten Filmlänge.

CD und DVD

Die Datenübertragung per CD-Brenner ist weit verbreitet. Das bietet sich an, denn die Rohlinge sind preiswert und die Brenner sind in den Rechnern integriert. Allerdings darf man nicht vergessen, dass auch die Haltbarkeit gebrannter CDs (5 – 10 Jahre) und DVDs (bis zu 30 Jahren) begrenzt ist.

Hinweis: Im Handel erhältliche CDs/DVDs sind gepresst. Deren Haltbarkeit wird mit bis zu 100 Jahren angegeben.

Für diesen Hinweis steht die Beweisführung logischerweise noch aus, da die Technologie erst seit den 80er Jahren existiert.

Flash-Speicher

Zu dieser Kategorie zählen USB-Sticks und SD-Karten. Wirklich verlässliche Daten für die fehlerfreie Speicherung von Daten fehlen, denn die Angaben im Bereich von 10 – 30 Jahren kann ich nicht als exakt bezeichnen.

Festplatten

Einen entscheidenden Einfluss auf die Lebensdauer von Festplatten hat die Nutzung. Ist die Komponente im PC eingebaut und wird dadurch ständig benutzt, beträgt die Nutzungszeit zwischen 2 und 10 Jahren. Dagegen kann man davon ausgehen, dass eine externe Festplatte Ihre Filme zwischen 10 und 30 Jahren sicher speichert.

Diese doch sehr großzügige Zeitspanne hat seine Berechtigung. Letztendlich hängen die realen Zeiten von zwei Faktoren ab:

  • handelt es sich um eine HDD, oder um eine SSD-Festplatte
  • Lagerungsbedingungen und Umwelteinflüsse.

 

Videokassetten kopieren

Es  stehen Ihnen verschiedene Kopierverfahren zur Verfügung, die Sie selbst durchführen können. An dieser Stelle möchte ich die einzelnen Möglichkeiten nur kurz beschreiben. Wenn Sie sich für eine davon entscheiden, ist es daher notwendig, dass Sie sich die Anleitungen genau durchlesen.

USB-Grabber

Der Grabber ist ein externer AD-Wandler, der zwischen Videorecorder (oder Videokamera) und PC geschaltet ist. Das analoge Bildmaterial wird als digitale Videodatei auf dem PC gespeichert. Die im Handel erhältlichen Pakete enthalten die Hard- und Software, sowie meist verschiedene Kabel. Achten Sie beim Kauf darauf, dass auch das passende für Sie dabei ist. Nutzen Sie Apple-Geräte, benötigen Sie spezielle Grabber.

Die mitgelieferte Software erlaubt in gewissem Umfang eine Bearbeitung des Video-Materials. Es gibt zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Empfohlen wird, dass Sie als Auflösung 720 x 576 Pixel wählen.

Grabber sind zum Preis von ca. 20,- bis 30,- EUR erhältlich.

Video-Converter

Converter sind Software-Pakete, mit denen Sie nicht nur Ihre Videokassetten kopieren können, sondern verschieden Formate in alle gängigen Datenformate umwandeln können. Umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung, sodass Sie das Material optimieren können. Aber damit nicht genug: mehrere Filme kann man miteinander verknüpfen, schneiden und zusammenfügen.

Sie erhalten die Converter ab ca. 25,- EUR.

Kombi-Geräte

Die Kombination von VHS- und DVD-Gerät in einem Gehäuse wird nicht mehr hergestellt. Daher können Sie nur auf gebrauchte Angebote zurück greifen. Ob dann das Verhältnis von gefordertem Preis und Zuverlässigkeit gerechtfertigt ist, mag ich nicht beurteilen. Ist ein Videorecorder vorhanden, genügt ein damit verbundener DVD-Recorder.

Leider gibt es bei diesem Verfahren einige Nachteile:

  • Es fehlen die Einstellmöglichkeiten.
  • Das Zielformat (Auflösung) ist vom Original abhängig.
  • Die Kopierzeit ist gleich der Abspielzeit.

Professionelle Angebote

Besitzen Sie viele Filme und Erinnerungen auf VHS-Bändern, kann eine professionelle Datensicherung interessant werden. Nach kurzer Internet-Recherche stößt man schnell auf zahlreiche Anbieter, die für Sie Ihre Videokassetten kopieren. Dabei lohnt sich ein Preisvergleich.

Meist erhalten Sie die Kopien auf einer Festplatte im MP4-Format. Auf Wunsch und gegen Aufpreis sind Kopien zusätzlich auf DVD erhältlich. Modernes Equipment sorgt dabei für eine optimale Qualität.

Aber Unmögliches ist auch hierbei nicht machbar. Wie oben beschrieben, kann von einem beschädigten Magnetband keine Kopie angefertigt werden. Bitte prüfen Sie daher vor dem Einsenden, ob das Bildmaterial und der Bandzustand noch eine Kopie zulässt. Da die Abrechnung teilweise nach Anzahl der Bänder erfolgt, werden auch ungeeignete Kassetten berechnet.

 

Bitte warten Sie nicht zu lange! Bewahren Sie sich Ihre wertvollen Erinnerungen, indem Sie zeitnah Ihre Videokassetten kopieren (lassen).

Hinterlassen Sie eine Antwort