Wenn eine Waschmaschine undicht wird und Wasser verliert, sollten Sie schnell reagieren. Nicht nur, dass auslaufendes Wasser den Fußboden ruiniert, sondern Feuchtigkeit in einem elektrischen Gerät kann durch Kurzschlüsse zu größeren Beschädigungen führen.

 

Laufzeit der Geräte

Offizielle Untersuchungen ergaben eine durchschnittliche Nutzung von 220 Waschvorgängen pro Jahr. Ein Markengerät soll zudem ca. 5.000 Betriebsstunden fehlerfrei funktionieren, eine Zahl, die bei etablierten Herstellern auf bis zu 10.000 Betriebsstunden ansteigen kann. Ausgehend von den 5.000 Stunden und einer durchschnittlichen Programmzeit von zwei Stunden ergibt sich eine Lebensdauer von etwas über 11 Jahren. Das ist schon enorm, wenn man bedenkt, welchen Bedingungen eine Waschmaschine während eines Waschprogramms ausgesetzt ist: Temperaturschwankungen von kalt (Leitungswasser ca. 18°C) auf bis zu 95°C bei Kochwäsche und die mechanischen Kräfte, die während des Schleuderns bei Drehzahlen von 1.400 Umdrehungen pro Minute auftreten. Dazu kommt die Wasserqualität selbst, wobei der Kalkanteil die größte Bedeutung besitzt. Vergessen wir nicht den Faktor Mensch! Durch Unachtsamkeit oder Unkenntnis ist schnell ein Fehler gemacht, der der Lebensdauer der Geräte nicht immer zuträglich ist.

Ursachen und Lösung

Die genannten Punkte bleiben nicht ohne Folgen. Jeder kennt den Spruch: „Wasser sucht sich seinen Weg“. Das macht das Wasser auch in der Maschine, sobald sich eine Möglichkeit bietet. Und davon gibt es einige. Bemerken Sie eine Undichtigkeit, müssen Sie ermitteln, wo und wann das Wasser austritt. Dazu prüfen Sie zuerst die außen liegenden und frei zugänglichen Komponenten.

Zu- und Ablaufschlauch

Mittels Sichtprüfung und Abtastens überzeugen Sie sich vom korrekten Sitz und der Dichtheit der Schläuche. Sind sie undicht, tauschen Sie den betreffenden Schlauch. Schließen Sie den Wasserzulauf und drehen den Wasseranschluss ab, damit Sie die darin befindliche Dichtung beurteilen und ggf. austauschen können.

Waschmittel-Schublade

Im nächsten Schritt ziehen Sie die Waschmittel-Schublade aus dem Gerät. Dazu müssen Sie meist eine Sperr-Klinke an der Unterseite der Lade drücken. In der Lade sind zwei Fächer für Waschmittel und eins für den Weichspüler. Diese Mittel haben die Eigenschaft, dass sie verklumpen können. Das gilt nicht nur für Waschpulver, auch Flüssigwaschmittel und der Weichspüler können sich festsetzen, sodass durch Verklumpen die Wasserwege verstopfen. Selbst ein „nur“ teilweiser verstopfter Kanal behindert den Abfluss und aufgestautes Wasser läuft während des Wassereinlaufs über. Stellen Sie dergleichen fest, reinigen Sie die Lade gründlich. Zusätzlich muss dann auch das Fach, in den die Lade eingeschoben ist, gereinigt werden. Ich empfehle grundsätzlich, schon um einen derartigen Fehler zu vermeiden, die Lade regelmäßig zu reinigen.

Türmanschette

Bei einem Defekt der Türmanschette tritt das Wasser im vorderen Bereich (unter der Maschine) während des Programmablaufs aus. Sie sieht dann aus, als hätte jemand mit einem Messer geschnitten. Der Grund hierfür sind Fremdkörper (z.B. BH-Bügel), die bei den hohen Schleuderdrehzahlen diese Wirkung erzielen. Es hilft wieder nur der Austausch der Türdichtung.

Trommel-Lager

Wenn das Lager auch nicht wirklich frei zugänglich ist, können Sie es zusammen mit der Türmanschette prüfen. Die im Lager befindliche Gummidichtung (Simmering) verliert mit der Zeit an Viskosität. Nässe gelangt in das Lager, sodass dieses ebenfalls Schaden nimmt. Drehen Sie die leere Trommel leicht mit der Hand. Ist ein schleifendes Geräusch zu hören, liegt ein Lagerschaden vor. Besonders deutlich wird das, wenn Sie die Trommel vorn hochziehen können und es dabei klackt.

Flusensieb

Eventuell haben Sie eine kurze Zeit, bevor Sie den Wasseraustritt bemerkten, das Flusensieb gereinigt? Bitte entnehmen Sie es nochmals und setzen es neu ein. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie das Sieb falsch eingesetzt haben und somit Wasser auslaufen konnte. Gleichzeitig prüfen Sie, ob der Ablassschlauch für das Restwasser trocken ist.

 

Konnten Sie die Ursache bisher noch nicht orten, müssen Sie zur weiteren Fehlersuche das Gerät öffnen. Da es hersteller- und gerätespezifische Unterschiede gibt, müssen Sie diese jeweils beachten.

Wenn Sie das Gerät öffnen wollen, drehen Sie bitte den Wasserhahn zu und ziehen den Stecker aus der Steckdose! Reparaturen sollten nur von geschultem Personal durchgeführt werden! Es besteht Unfallgefahr!

Waschmittel-Kammer

Direkt nach der Abnahme des Gehäusedeckels sieht man die Waschmittelkammer mit den Schläuchen. Durch die Schläuche wird entsprechend des Waschprogramms Wasser in die unterschiedlichen Fächer der Waschmittelschublade und weiter über den Ablaufschlauch in den Bottich geleitet. Ist hier eine Undichtigkeit vorhanden, erkennt man das leicht an den Wasserspuren. Das Wasser tritt dann auch nur aus, wenn das Gerät Wasser nimmt.

Magnetventile

Ist ein Magnetventil undicht oder funktioniert nicht korrekt, tritt Wasser auch dann aus, wenn kein Waschprogramm läuft. Der notwendige Austausch ist meist problemlos zu tätigen, allerdings müssen Sie die Angaben auf den Ventilen beachten (Öffner, Schließer, Spannung).

Ablaufschlauch und Pumpe

Diese Teile sind das Ende des internen Wasserweges. Durch Abtasten und Sichtprüfen lassen sich Undichtigkeiten an der Pumpe, aber vor allem an dem dicken, schwarzen Ablaufbalg feststellen. Den Schlauch für das Restwasser und die Verbindung zum Flusensieb kontrollieren Sie gleich mit. Befindet sich der Fehler in diesem Bereich, kann praktisch während des gesamten Waschvorgangs Wasser austreten. Die betroffenen Teile müssen gewechselt werden.

 

Wenn ich Ihnen mit meinen Tipps nicht helfen konnte, das bestehende Problem zu lösen, oder Sie sich die Reparatur nicht selbst zutrauen, stehen wir Ihnen gern zur Seite. Auf unserer Webseite MeinMacher finden Sie über die Suchfunktion einen unserer Partner in Ihrer Nähe. Die Kontaktdaten sind beigefügt, sodass Sie telefonisch oder per Mail Ihren Fall schildern und eventuelle Kosten im Vorfeld abklären können. Halten Sie dabei die Geräteangaben, die Sie auf dem Typenschild finden, bereit.

 

Waschmaschinen Reparatur

Hinterlassen Sie eine Antwort